Reiten in Sibirien

Reittour durch Burjatien (12 Tage/11 Nächte)

Buchbar von Mitte Juni bis Mitte August. 1 bis 6 Personen. Ohne Altersbeschränkungen.

Bis auf weiteres nicht mehr im Angebot

Diese Reise mit einer 10-tägigen Reittour in der Umgebung der Siedlung Orlik ist eine empfehlenswerte Reise für Diejenigen, die die unendliche und unberührte Taiga, die auch als das Ende der bekannten Welt gilt, genießen wollen. Sie übernachten in Zelten, reiten auf den kleinen burjatischen Pferden, sehen mit eigenen Augen die Lebensweise einer burjatischen Siedlung.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft in Irkutsk. Transfer zur Gastfamilie. Vormittags: Orientierende Stadtrundfahrt in Irkutsk (1 Stunde lang), Ausflug zum Baikalsee (5-6 Stunden), Übernachtung/Frühstück in der Familie.
2. Tag: Heute fahren Sie mit dem russischen Jeep zum Baikalsee, machen Halt bei den kleinen Siedlungen am Südufer des tiefsten Binnengewässers der Welt, dann fahren Sie zum Tunka Fluss und weiter zum Okinskoje Plateau (2200 m), das auch als kleines Tibet gilt. Entlang dem Oka Fluss reisen Sie zur Siedlung Orlik. In Orlik treffen Sie Ihren lokalen Reiseleiter und haben ein traditionelles Mittagessen.
3.- 4. Tag: Am Morgen machen Sie sich zu Pferde auf den Weg zum Sentsa Fluss. Nach einer Zwischenübernachtung erreichen Sie die Khoyto-Gol Mineralquellen. Das Mineralwasser ist so warm (ca. 33°C), dass es ganz entspannend wirkt und auch verschiedene Krankheiten heilt.
5. Tag: Eine Wanderung durch die Taiga zu den Schutkhulaysky Mineralquellen steht heute auf dem Programm
6. Tag: Erholungstag
7. Tag: Reittour zum Dunda-Gol Fluss, dabei überqueren den Gebirgskamm Zhoigan-Daban (1935 m über dem Meeresspiegel) und erreichen eine der schönsten Gegenden der Republik Tuwa – Bade Zhoigan. Dort befinden sich mehr als 30 Mineralquellen und unterschiedlichem Mineralgehalt. Die Wassertemperaturen betragen zwischen 18 bis 40°C.
8. Tag: Sie reiten heute zurück zu Khoyto-Gol.
9. Tag: Am Ende der Reise kommen Sie durch das Labyrinth von Gebirgsschluchten zu Vulkan Tal wo zwei Vulkankrater ganz dicht beieinander liegen. Nach dem Besuch der Vulkane reiten Sie zum Zhombolok Fluss
10. Tag: Rückkehr zur Siedlung Orlik
11. Tag: Rückfahrt nach Irkutsk. Übernachtung in der Gastfamilie
12. Tag: Transfer zum Flughafen/Bahnhof.

Preise auf Anfrage

Leistungen

Örtlicher Reiseleiter, Auto mit Fahrer, Pferde, notwendige Ausrüstung, 1.-2. und 11.-12. Tag Übernachtung/Frühstück in Gastfamilien, 2.-11. Tag Vollpension und Übernachtungen in Zelten und Jagdhütten.

Sibirien Jeep-Reisen

Jeepreise zum Baikalsee (2 Tage /1 Nacht)

Seit 20. Mai bis 20. Oktober buchbar. Ohne Altersbeschränkung.

Diese Jeep-Reise gibt Ihnen die Möglichkeit die schöne Natur zu genießen und einige Abenteuer zu erleben. Die Tour geht durch die kaum berührte Taiga. Übernachtet wird in Zelten, das Essen wird auf dem offenen Feuer gekocht.

Beschreibung

Mit dem russischen 4 WD Jeep fährt man durch den „sibirischen Dschungel“ zur kleinen Burjatischen Siedlung „Bolschoje Goloustnoje“, die 130 km von Irkutsk entfernt, direkt am Ufer des Baikalsee liegt. Die 5 km lange Strecke am Ufer entlang führt zu den Campingplätzen. Dort können Sie nicht nur durch die Taiga wandern oder mit dem Boot fahren, sondern auch in der Sonne liegen und abends beim Lagerfeuer zusammensitzen. Die Rückkehr ist für den Nachmittag des folgenden Tages geplant.

Reisepreis entsprechend der Teilnehmerzahl auf Anfrage

Leistungen

Deutschsprechende Reiseleitung, Fahrten mut dem 4 WD Jeep, Vollpension, Stellung von Zelten und Schlafsäcken.

 

Jeepreise: „Von Irkutsk über Baikalsee, Ulan Ude nach Ulan Baatar:

Drei Kulturen und Religionen: Christentum, Schamanismus, Buddhismus
Das ganze Jahr buchbar. Ohne Alterbeschränkung.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft nach Irkutsk am Morgen. Transfer ab Bahnhof/Flughafen zum Hotel. 3 Stunden Stadtrundfahrt mit dem Auto, mit Besichtigung der Diözesanen Mariä des Zeichens Kirche, Heimatkundemuseum (die Eintrittskarten sind inklusive), Besuch des Zentralmarkts usw. Übernachtung/Frühstück im Hotel Irkutsk
2. Tag: Frühstück. Transfer mit dem Auto zum Dorf Listwjanka. Unterwegs (am 47. km von Irkutsk) Besuch mit Reiseleiter des Ethnographischen Freilichtmuseums. Besuch des Limnologischen Museums. 1 Stunde Bootsfahrt auf dem Baikalsee (möglich im Sommer von Mitte Mai bis Ende Oktober, zahlbar am Ort) ). Die Eintrittskarten für 2 Museen sind inbegriffen. Übernachtung/Frühstück im Hotel Baikal (Listwjanka)
3. Tag: Transfer mit dem Auto nach Ust-Orda, „Hauptstadt“ des Burjatischen Nationalkreises. Besuch des hiesigen Heimatkundemuseums mit Aufführung der nationalen Tänze des Burjatischen Folkloreensembles. Vorführung von Schamanen Ritualen und Burjatisches Mittagessen. Transfer nach Irkutsk , Übernachtung/Frühstück im Hotel Irkutsk
4. Tag: Transfer mit dem Auto nach Ulan-Ude (439 Km). Übernachtung/Frühstück im Hotel Gesser oder Burjatia.
5. Tag: Besichtigung von Ivolginskij Dazan (Buddhistisches Kloster). Stadtrundfahrt in Ulan-Ude. Transfer nach Kyakhta , einer kleinen Stadt an der Grenze zur Mongolei, kurze Stadtrundfahrt, Übernachtung/Frühstück im Hotel Druzhba
6. Tag: Frühstück. Abfahrt mit dem Auto und mit dem Reiseleiter nach Ulaan-Bataar. Die Grenzabfertigung beginnt um 9 Uhr und dauert sehr lange, so dass die Ankunft in Ulaan-Bataar (280 km von Kyakhta) erst am Abend ist.

Reisepreise auf Anfrage

Leistungen

Transport mit dem Auto. Deutschsprechende Reiseleitung, Programm laut Beschreibung. Übernachtungen und Verpflegung nach Angabe im Reiseverlauf.

 

Jeepreise zum Tunkinskaja Tal (3 Tage/2 Nächte)

Buchbar 20. Mai – 20. Oktober. Ohne Altersbeschränkungen.
Teilnehmerzahl 1 bis 5 Personen. Übernachtungen in Arshan sind bei Familien oder in Herbergen.

Beschreibung

1. Tag: Fahrt von Irkutsk zur Siedlung Arschan, ca. 09.30 Abfahrt mit einem russischen 4 WD Jeep nach Arschan (etwa 4 Stunden), einem kleinen Kurort. Ungefähr nach zwei Stunden Fahrzeit kann man der Baikalsee und Khamar-Daban Berge im Hintergrund sehen. Sie machen Halt an den Serpentinen, wo Sie bei schönem Wetter eine herrliche Aussicht auf den Baikal und das südöstliche Ufer haben. Auf einem kleinen Marktplatz wird Ihnen geräucherter Fisch angeboten. Auf der rechten Seite liegt die Siedlung Kultuk am südlichsten Rand des Baikalsees. Von hier beginnt die Strasse zum Tunka Tal. Weiterfahrt nach Arschan. Tunkinskaja Dolina (das Tunka Tal), die so genannte „Burjatische Schweiz“ gehört zur Region der Republik Buryatia. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Buryaten die in vielen Traditionen den Mongolen ähnlich sind. Nach zwei weiteren Fahrstunden kommt die Siedlung Arschan, die am Fuße des Berges Sayan liegt. Diese Berge sind zehn Monate im Jahre schneebedeckt. Diese kleine burjatische Siedlung ist bekannt wegen seiner Thermal- und Heilquellen sowie einmaligen Lage in einem riesigen Talkessel zwischen den Hochgebirgen Khamar Daban und Sajane. Im Tal liegen alte vulkanische Steine. Besichtigung der Siedlung Arschan, Übernachtung in der Familie
2. Tag: Auf Wunsch können Sie in Arschan verschiedene Aktivitäten in den Bergen unternehmen, z.B. zu einem buddhistischen Tempel, oder zu dem Wasserfall des Flusses Kyngarga wandern. Eine andere Möglichkeit ist der Aufstieg auf den Berg (2005 m) mit einem schönen Ausblick auf das Tunkinskaja Tal mit seinen Bergen, Flüssen und alten Vulkanen.
3. Tag: Besuch der Thermalquellen „Zhemchug“ am Ufer von Irkut Fluss (30 Autominuten von Arschan)und Rückfahrt nach Irkutsk

Preise auf Anfrage

Leistungen

Fahrt mit 4WD Jeep, Reiseführer, Übernachtung in Gastfamilien, Vollpension, notwendige Ausrüstung

 

„Boot und Jeep“ Der Südwesten des Baikalsees (7 Tage / 6 Nächte)

Für 1 bis 4 Personen. Ohne Altersbeschränkungen. Buchbar ab Anfang Juni bis Mitte September.
Die Tour führt größtenteils durch die wilde Natur.

Bemerkung

Während dieser Reise haben Sie die Möglichkeit zu verschiedenen Aktivitäten, wie Boot- und Jeepfahrten, Übernachtungen in den Zelten, verschiedene Wanderungen. Bei dieser Tour besuchen Sie die schönsten Stellen des südwestlichen Ufers des Baikalsees.
Nach der Besichtigung von Irkutsk und des Dorfs Listwjanka, fahren Sie mit dem Schiff (ca. 3,5 Stunden) zum Fischerdorf Bolschoje Goloustnoe. Dann fahren Sie mit dem russischen Allradjeep durch die richtige sibirische Taiga nach Norden.
Übernachtet wird in den Zelten, das Essen wird am Feuer gekocht.
Kanu- oder Boot- und Angelausrüstung sowie alle Transfers (mit dem Auto, mit dem Fahrer) sind im Preis enthalten.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft in Irkutsk, Transfer zur Gastfamilie, Stadtrundgang (3 Stunden mit Museumsbesuch).
2. Tag: Autotransfer nach Listwjanka. Unterwegs Besuch des Freilichtmuseums „Talzy“ (47 km von Irkutsk). Besichtigung des Dorfs Listwjanka, Besuch des Museums im Limnologischen Institut. Übernachtung in Listwjanka bei der Gastfamilie.
3. Tag: Schifffahrt entlang dem südwestlichen Ufer von Baikalsee zum Dorf Bolschoje Goloustnoe mit einer Aufenthalt beim Kadilny Kap. Fahrt zur Siedlung Buguldejka. Übernachtung in den Zelten.
4.- 5. Tag: Weiterfahrt nach Norden entlang den Pribaikalskij Bergen mit vielen Aufenthalten bei den Buchten und Kaps mit schönen Fotomotiven. Übernachtung in den Zelten.
6. Tag: Rückfahrt nach Irkutsk über die Siedlungen Elanzy, Ust-Orda. Unterkunft in Irkutsk in der Gastfamilie.
7. Tag: Transfer zum Bahnhof/Flughafen. Abfahrt aus Irkutsk.

Preise auf Anfrage

 

Jeepreise nach Westburjatien (9 Tage / 8 Nächte)

Teilnehmerzahl 1 bis 4 Personen. Ohne Altersbeschränkungen. Buchbar ab Anfang Juni bis Ende September.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft in Irkutsk. Transfer zur Gastfamilie. 3 Stunden Stadtrundgang in Irkutsk mit Besuch des Museums. Übernachtung/Frühstück in der Familie
2. Tag: Diesen Tag verbringen Sie am Baikalsee mit Mittagessen am Baikalseeufer, dann fahren Sie nach Arschan. Dies ist eine kleine Siedlung in Tunkinskaja Dolina (das Tunka Tal, die so genannte „Burjatische Schweiz“) und gehört zur Region der Republik Burjatia. Nach zwei weiteren Fahrstunden kommen Sie zur Siedlung Arschan, die am Fuße des Berges Sayan liegt. Diese Berge sind zehn Monate im Jahr schneebedeckt. Diese kleine burjatische Siedlung ist bekannt wegen seiner Thermal- und Heilquellen sowie der einmaligen Lage in einem riesigen Talkessel zwischen den Hochgebirgen Khamar Daban und Sayan. In Arschan Besuch des Buddhistischen Tempels und der Mineralquellen.
3. Tag: Fahrt Sie mit dem Auto in das Tunkinskaja Tal. Danach besuchen Sie das Okinskoje Plateau (es wird als das kleine Tibet genannt), und Dab-Chag (1600 m über dem Meeresspiegel). Das Dorf Dab-Chag ist eine kleine burjatische Siedlung, wo meistens die Jäger und Bauer leben. Sie sind ins Haus eingeladen, wo Sie typisch sibirische Gastfreundlichkeit erleben können. Übernachtungen in der Siedlung Orlick.
4.-6. Tag: Besichtigungen der Umgebung der Siedlung Orlick, Dabei haben sie die Möglichkeit zum Reiten, Angeln zum Wandern und treffen mit hiesigen Familien.
7. Tag: Rückfahrt nach Irkutsk, Übernachtung im Zelt unterwegs.
8. Tag: Ankunft Irkutsk, Mittagessen, Übernachtung/Frühstück in der Familie.
9. Tag: Transfer zum Flughafen/Bahnhof.

Reisepreis auf Anfrage

Leistungen

Erfahrener Ortskundiger Führer/Dolmetscher, alle Transfers: mit dem Auto in Irkutsk, mit 4 WD Jeep während der Reise ins Gebirge. Angeln- und andere notwendige Ausrüstung wie Kajak und Boot werden gestellt, Vollpension, Übernachtungen in Irkutsk in der Familie ansonsten in Zelten oder im Hostel.

 

Winterjeepreise zur Insel Olchon (6 Tage/ 5 Nächte)

Buchbar 01. Februar bis 31. März.

Wer den Winter in Sibirien kennt, erzählt über wunderschönen Sonnenaufgang, sonnige warme und kalte Tage, kristallklare Luft und weiße Schnee. Wer den Winter mag, sollte die Olchon Insel am Baikalsee kennen lernen! Hier kann man den Winter in Sibirien naturnah, gesund, aktiv und ohne Risiko erleben. Die größte Insel am Baikalsee ist Olchon, 77 km lang und 12 – 25 km breit. Das ist einzige bewohnte Insel des Sees. Das Klima der Insel ist wärmer als auf dem Festland. Im Winter ist der See für 4 Monate zugefroren. Eisschicht kann bis zu 1.5 Meter dick sein. Die Insel ist nur im Sommer und im Winter zu erreichen. Im Winter erreicht man Olchon über das Eis. Vom 1. Februar bis Ende März kann man ohne Risiko mit dem Auto dorthin fahren. Die Insel ist tektonischer Herkunft. In der Nähe der Ostküste der Insel befindet sich die tiefste Mulde des Baikalgrundes, 1637 m. Am Ostufer befindet sich mit 1274 Meter der Zhima oder auch Izhimej genannte höchste Berg der Insel, von wo man den phantastischen Blick auf die nördliche Hälfte der Insel sowie den Baikalsee und das Kleine Meer genießen kann. Die Insel Olchon ist auch als Kulturzentrum der Schamanen bekannt.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft nach Irkutsk. Transfer zur Gastfamilie nach Listwjanka. Besuch des Baikalsee Museums. Möglichkeit zum Hundeschlitten. Übernachtung in Listwjanka.
2. Tag: Jeepfahrt nach Olchon ( teilweise über das Eis). Übernachtungen im Dorf Chuzhir im Gasthaus. Russische Sauna (Banja).
3.-4. Tag: Inselrundreise, Wanderungen, Schlittschuhlaufen, Eisangeln.
5. Tag: Rückfahrt nach Irkutsk über die Siedlungen Elanzy, Ust-Orda. Unterkunft in Irkutsk in einer Gastfamilie.
6. Tag: Transfer zum Flughafen/Bahnhof.

Reisepreis auf Anfrage

Sibirien Wander- und Kajakreisen

Wichtige Information

Trekking/Wandern ist möglich vom 10. Mai bis 20. September.
Kajaktouren sind möglich vom 10. Juni bis 25. August.
Während der Trekking/Wander- und Kajaktouren muss jeder Reisender seinen eigenen Rücksack ca. 12-14 kg schwer tragen und auch den Schlafsack und einen Teil der Verpflegung. Es ist auch möglich einen Gepäckträger zu bestellen. Kosten: 60 € pro Tag /Gepäckträger. (Trägt das Gepäck von 2-3 Personen)

 

Trekking am Baikalsee und Rafting am Sibirischen Fluss, Fahrt nach Olchon (14 Tage / 13 Nächte)

Für 1 – 6 Personen, Altersempfehlung bis 50 Jahre. Ab Ende Mai bis Mitte November.

Diese Reise kombiniert Trekking am Ufer vom Baikalsee, Rafting am Sibirischen Fluss und Fahrt zur Olchon Insel.
Trekking dauert 3 Tage, die ganze Trekkingstrecke ist 60 km lang. Rafting Tour nimmt 4 Tage im Anspruch, und hat 95 km lange Distanz. Entspannung auf Olchon Insel am Ende der Tour gibt eine perfekte Möglichkeit die Schönheit der Natur zu genießen, die Lebensweise von den Einheimischen Burjaten zu sehen.

Leistungen

Ein erfahrener Reiseleiter, Mahlzeiten laut Programm, Zelte, Schlafsäcke, Isomatten, notwendige (z.B. Rafting-) Ausrüstung. Die Gäste tragen das eigene Gepäck, Schlafsack, Zelt und teilen das Essen mit dem Reiseleiter.

Bemerkungen

Der Weg vom Dorf Bolschye Koty nach Listwjanka (25 km lang) ist sehr kompliziert. Ein erfahrener Wanderer macht diese Strecke in 7-8 Stunden. Je nach Bedarf können die Kunden aus Bolshye Koty mit dem Tragflächenboot nach Listwjanka fahren.
Wenn die Kunden einen Gepäckträger während der Wandertour brauchen, kostet das ca. 60 Euro pro Tag und Gast.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft in Irkutsk, Transfer zur Gastfamilie. Unterkunft bei der Gastfamilie, 3 Stunden Stadtrundgang mit dem Reiseleiter mit Besuch des Heimatkundemuseums, Übernachtung/Frühstück
2. Tag: Am Morgen Fahrt mit dem Allradfahrzeug via Irkutsk zur Bolschoje Goloustnoe Siedlung am Ufer des Baikalsees, 120 km weit von Irkutsk. Anfang der Wandertour entlang der Seeküste, 17 km lang, mit Reiseleiter. Übernachtung in den Zelten bei dem Kadilny Kap, Vollpension
3. Tag: Wanderung mit Reiseleiter zum Dorf Bolschye Koty, 20 km. Übernachtung im Dorf Bolschye Koty, Vollpension
4. Tag: Wandern oder Fahrt mit dem Tragflügelboot nach Listwjanka, 22 km. Unterkunft im Chalet, 2 x Übernachtung/Frühstück. Am Abend Besuch der Banja (russische Sauna – 1 Stunde).
5. Tag: Ganztägige Besichtigung des Dorfs Listwjanka mit dem Reiseleiter. Besuch des Baikal-Museums, Spaziergang zum Aussichtspunkt.
6. Tag: Fahrt mit dem Allradfahrzeug zum Südufer des Baikalsee. Unterwegs Stopps bei schönen Aussichtspunkten am Baikalsee im Khamar-Daban Gebirge. Am Abend Ankunft in der Siedlung Anchuk im Tunkinskaja Tal (130 km entfernt von Irkutsk). Start des Raftings mit Schlauchbooten und Katamaranen am Irkut Fluss (Schwierigkeitsgrad II). Übernachtung in den Zelten am Ufer des Irkut Flusses, Vollpension, Reiseleiter.
7. Tag: Rafting am Irkut Fluss. Übernachtung in den Zelten am Ufer des Flusses, Vollpension, Reiseleiter.
8. Tag: Rafting am Irkut Fluss. Übernachtung in den Zelten am Ufer des Flusses, Vollpension, Reiseleiter
9. Tag: Rafting zum Schamanka Dorf (50 km weit von Irkutsk). Fahrt mit dem Auto nach Irkutsk. Übernachtung/Frühstück in Irkutsk in der Gastfamilie
10. Tag: Am Morgen – Abfahrt zur Insel Olchon mit dem Linienbus, 300 km Fahrstrecke, Unterkunft in Khuzhir im Holzgästehaus, 2 Übernachtungen/Vollpension, ohne Reiseleiter.
11.-12. Tag: Selbst organisierte Ausflüge auf der Insel Olchon. Es gibt viele Möglichkeiten, wie z.B. Jeeptour zum Nordkap der Insel, Fahrradtouren, Trekkingtouren usw. Die gewählten Touren werden extra in Khuzhir bei der Gästehausrezeption bezahlt.
13. Tag: Rückfahrt mit dem Linienbus nach Irkutsk. Unterkunft in Irkutsk bei der Gastfamilie, Übernachtung/Frühstück
14. Tag: Transfer zum Bahnhof/ Flughafen. Abfahrt aus Irkutsk.

Preise auf Anfrage

 

Wander- bzw. Kajaktour am Ufer des Baikalsees (5 Tage/4 Nächte)

Vom Dorf Bolschoje Goloustnoje nach Listwjanka
Buchbar von 20. Mai bis 05. Oktober. Altersbeschränkung: 50-55 Jahre.
Diese Reise gibt Ihnen die Möglichkeit die schöne Natur zu genießen und einige Abenteuer zu erleben. Die Tour geht durch die Taiga, die Baikalseeküste entlang (60 km lang). Übernachtet wird in den Zelten, das Essen wird auf dem offenen Feuer gekocht. Wir stellen Ihnen die gesamte Ausrüstung für diese Reise: Zelte, Schlafsäcke, Isomatten, Kajaks usw. Der Autotransfer von Irkutsk zur Siedlung Bolschoje Goloustnoje dauert 3,5 Stunden.

Bemerkung

Die Strecke vom Bolschye Koty Dorf bis Listwjanka (25 km) führt durch unwegsames Gelände. Erfahrene Wanderer bewältigen diese Strecke in 7-8 Stunden. Auf Wunsch können Sie vom Dorf Bolschye Koty mit dem Tragflügelboot nach Listwjanka fahren, wo sie mit dem Reiseleiter das Dorf besichtigen können.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft in Irkutsk. Transfer vom Bahnhof/Flughafen zur Gastfamilie. 3 Stunden Stadtrundgang in Irkutsk (mit Reiseleiter), Museumsbesuch. Übernachtung/Frühstück in der Familie
2. Tag: Autotransfer nach Bolschoje Goloustnoje mit Privatwagen zur kleinen 135 km von Irkutsk entfernten Siedlung Bolschoje Goloustnoje, Wandern oder Fahrt mit dem Kajak die Baikalseeküste entlang zum Kap Kadilny (15 km). Übernachtung in den Zelten mit Vollpension
3. Tag: Besichtigung vom Kap Kadilny mit der Höhle, wo die Urmenschen aus der Steinzeit lebten. Wanderung entlang der Baikalseeküste zum Dorf Bolschye Koty (15 km) wo vor 40 Jahren Gold gefunden wurde. Übernachtung in Zelten oder Hostel mit Vollpension
4. Tag: Wanderung (25 km) (oder Kajak-Fahrt) oder Transfer mit dem Tragflügelboot zum Dorf Listwjanka. Transfer nach Irkutsk mit dem Linienbus. Übernachtung/Frühstück in der Familie
5. Tag: Transfer zum Flughafen/Bahnhof. Abreise ab Irkutsk.

Preise auf Anfrage

Leistungen

Deutschsprechender Reiseleiter, Transfers mit PKW bzw. Kleinbus, Verpflegung und Übernachtungen laut Angabe in der Reisebeschreibung.

 

Wanderung: Bolschoje Goloustnoe – Listwjanka – Alte Eisenbahnstrecke (6 Tage / 5 Nächte)

Wird zur Zeit nicht angeboten!

Buchbar von 20. Mai bis 05. Oktober, Altersbeschränkung bis 50 – 55 Jahre.

Beschreibung

1. Tag: Nach Ankunft in Irkutsk Fahrt zur Familie, 3-stündige Stadtbesichtigung zu Fuß mit Besuch eines Museums, Übernachtung/Frühstück in der Gastfamilie
2. Tag: Fahrt mit einem Vorortzug von Irkutsk nach Sludjanka (2.5 Stunden) bis zur Station “Schwarzes Tal”. Wanderung (1 Stunde) zur Küste des Baikalsees. Freizeit am Seeufer oder Wanderung zum nächstgelegenen Tunnel der Alten Baikalbahn, Mittagessen (Lunchpaket) . ca. 14 Uhr Abfahrt mit dem Zug nach Port Baikal (ca. 4 Stunden mit mehreren Stopps). Die Bahntrasse verläuft sehr nahe dem Ufer durch viele Tunnels und bietet herrliche Fotomotive. Sie können während der Fahrt die Türen öffnen und Bilder vom Baikalsee, den Tunnels, Brücken und Bahnstationen machen, da der Zug nur ca. 25-30 km/Stunde schnell fährt. Ankunft am Abend in Port Baikal. Wenn die Fähre noch nicht weg ist: Fährüberfahrt nach Listwjanka. Abendessen, Übernachtung/Frühstück in der Gastfamilie in Listwjanka bzw. wenn die Fähre schon weg ist: Übernachtung/Frühstück in Port Baikal und Überfahrt am nächsten Morgen.
3. Tag: Autotransfer nach Bolschoje Goloustnoje mit dem russischen 4 WD Jeep zur kleinen 135 km von Irkutsk entfernten Siedlung „Bolschoje Goloustnoje“, Wandern die Baikalseeküste entlang zum Kap Kadilny (15 km). Übernachtung in den Zelten mit Vollpension
4. Tag: Besichtigung vom Kap Kadilny mit der Höhle, wo die Urmenschen aus der Steinzeit lebten. Wanderung entlang der Baikalseeküste zum Dorf Bolschye Koty (15 km), wo vor 40 Jahren Gold gefunden wurde. Übernachtung in Zelten mit Vollpension
5. Tag: Wanderung (25 km) oder Transfer mit dem Tragflügelboot zum Dorf Listwjanka. Transfer nach Irkutsk mit dem Linienbus. Übernachtung/Frühstück in der Familie
6. Tag: Transfer zum Flughafen/Bahnhof. Abfahrt aus Irkutsk

Preise auf Anfrage

Leistungen

Deutschsprechender Reiseleiter, Transfers mit PKW bzw. Kleinbus, Verpflegung und Übernachtungen laut Angabe in der Reisebeschreibung.

 

KAJAKTOUR und TREKKING am Baikalseeufer (9 Tage/8 Nächte)

Sandbucht (Pestschanaja Bucht) – Bolschoje Goloustnoe – Siedlung Listwjanka

Termine: Dienstag, Donnerstag, Samstag vom 25. Juli bis 25. August.
Teilnehmerzahl: 1 bis 6 Gäste, Altersbeschränkung: 50-55 Jahre.
Schwierigkeitsgrad: anspruchsvolles Trekking, gute Kondition erforderlich.
Wenn Sie einen Gepäckträger während der Wandertour brauchen, kostet das ca. 60 Euro pro Person/Tag.

Diese Tour beginnt in der Pestschanaja Bucht (Sandbucht). Die Fahrt von Irkutsk zur Sandbucht (Pestschanaja Bucht) dauert 4 Stunden mit dem Tragflügelboot. Zwischen der Pestschanaja Bucht und der Goloustnoe Siedlung ist die Gegend menschenleer mit unberührter Natur.
Am 4. Tag erreichen sie die Siedlung Goloustnoe, ein ehemaliges Fischerdorf mit einer schönen Kirche. Übernachtung bei der Gastfamilie im Holzhaus (Toilette draußen), am Abend Entspannung in der russischen Sauna (Banja). Die Kanus bleiben bei der Gastfamilie. Am Morgen beginnt die Trekkingtour auf einem schmalen Pfad am Baikalseeufer entlang. Sie wandern über Kadilny Kap, kleine Sandstrände und am Skreaper Berg entlang zum Dorf Bolschye Koty. Bolschye Koty ist ein kleines Dorf, das im Sommer nur auf dem Seeweg erreicht werden kann und im Winter nur über das Eis.

Beschreibung

1. Tag: Ankunft in Irkutsk, Stadtbesichtigung zu Fuß, 3 Stunden, Museumsbesuch, Übernachtung/Frühstück in der Gastfamilie
2. Tag: Am Morgen Transfer zur Anlegestelle. Schnellboot zur Sandbucht. Übernachtung in Zelten. Vollpension
3. Tag: Beginn der Kanutour Richtung Süden nach Srednie Khomuty, 16 km. Übernachtung Zelten. Vollpension
4. Tag: Kanutour zum Evolka Tal, 17 km. Übernachtung Zelten. Vollpension
5. Tag: Kanutour in Richtung der Bolschoje Goloustnoe Siedlung, 19 km. Übernachtung bei der Gastfamilie. Am Abend Entspannung in einer russischen Banja (Sauna). Vollpension
6. Tag: Trekking entlang dem Seeufer zum Kap Kadilny, 18 km weit von Bolschoje Goloustnoe. Übernachtung in Zelten, Vollpension
7. Tag: Besichtigung vom Kap Kadilny, eine Höhle, wo Menschen aus der Steinzeit lebten. Wanderung entlang der Baikalseeküste zum Dorf Bolschye Koty (17 km). Vor 40 Jahren wurde in diesem Dorf Gold gefunden. Übernachtung in Zelten/im Hostel, Vollpension
8. Tag: Fahrt mit dem Schnellboot nach Listwjanka (25 km weit). Transfer nach Irkutsk mit dem öffentlichen Bus. Übernachtung/Frühstück in Irkutsk in der Gastfamilie, Vollpension
9. Tag: Transfer zum Bahnhof/Flughafen. Abfahrt aus Irkutsk. Frühstück.

Preise auf Anfrage

Mit der Transsib in die Mongolei und mit dem Jeep durch die Wüste Gobi

Ein Reisebericht von  Karl – Heinz  Zimmer
1992

Bahnhof von Erlian

Schon lange hatten wir uns vorgenommen, einmal mit der Transsibirischen Eisenbahn zu fahren. Jetzt endlich haben wir es geschafft. Wir, das sind die Katharina und der Karl-Heinz Zimmer aus Berlin.

(mehr …)